Freiwilliges Soziales Jahr - FSJ

Das FSJ - Freiwilliges Soziales Jahr - ist eine zeit der Orientierung und der Herausbildung von wichtigen Kompetenzen. Meistens wird das FSJ zwischen Schulabschluss und Studium oder Ausbildung absolviert. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einem "Freiwilligen Sozialen Jahr" um ein Jahr, in dem jemand freiwillig einen sozialen Dienst ausübt. Die Motivationen hierzu können sehr unterschiedlich ausfallen.

Es gibt sehr viele verschiedene soziale Einrichtungen, bei denen der Interessent das freiwillige soziale Jahr absolvieren kann. Jedoch sollte man sich hierzu zunächst einmal bewerben, um überhaupt angenommen zu werden. Die Grundvoraussetzung, um an einer solchen Maßnahme teilzunehmen ist natürlich, dass man in der Lage ist, sich gut mit anderen Menschen auseinanderzusetzen und ihnen in vielen Situationen auch zu helfen, und zwar, ohne hierfür etwas zu erwarten.

Genau dies ist auch der Grund, weshalb es für das Freiwillige Soziale Jahr in dem Sinne keinen Lohn gibt. Gezahlt wird vielmehr ein so genanntes Taschengeld, das bei höchstens 330 Euro liegt. Viele Einrichtungen bezahlen jedoch auch nur um die 150 Euro. Das Freiwillige Soziale Jahr soll zum einen als Orientierung für den möglicherweise später ausgeübten Beruf dienen. Sehr oft wird es aber auch als Überbrückung verwendet, sofern jemand vielleicht nicht direkt eine Ausbildungsstelle erhält.

Selbstverständlich gibt es beim FSJ Regeln, die eingehalten werden müssen. So ist es eine Grundvoraussetzung, stets pünktlich zu sein und im Notfall auch einmal länger zu arbeiten. Die Teamfähigkeit ist ebenfalls sehr wichtig. Unter allen Umständen sollte bei der Maßnahme jedoch stets auf den Chef gehört werden, denn dies wird auch im späteren Berufsalltag notwendig sein. Insofern ist das Freiwillige Soziale Jahr eine sehr gute Vorbereitung auf das spätere Leben.

Das FSJ ist aber noch mehr: Die jungen Menschen lernen hier, Verantwortung zu übernehmen, im Team zu arbeiten und sich sozial zu engagieren. Dabei bilden Sie soziale Kompetenzen, die Ihnen im späteren Leben und in der beruflichen Laufbahn sehr nützlich sein können. Die vermittelten Fähigkeiten und sogenannten "Softskills" sind überaus nützlich und hilfreich. Die Jugendlichen lernen hier im wahrsten Sinne des Wortes fürs Leben.

Neben dem Freiwilligen Sozialen Jahr können junge Menschen auch ein freiwilliges ökologisches Jahr oder ein Jahr in Politik oder Kultur oder den Bundesfreiwilligendienst anstreben. Die Grundrichtung dieser Alternativen ist abgesehen vom Thema mit dem FSJ ähnlich. Alle Angebote tragen zu mehr bürgerschaftlichem Engagment bei.

FSJ: Inhalt

Kaufen?

Das Projekt freiwilligesoszialesjahr.org ist zu verkaufen. Nehmen Sie bitte bei Interesse Kontakt zu uns auf.